Sotschi
Herzlich willkommen in Sotschi, der Perle des Süden Russlands und einem Austragungsort der Spiele der Fußball-WM 2018!
In der südrussischen Region treffen warmes Meer und hohe schneebedeckte Berge aufeinander. Diese einzigartigen Klimabedingungen verwandelten Sotschi in eine der wichtigsten Städte des Landes im Bereich des Sports.
Die Stadt wurde erstmals 1641 vom türkischen Feldherr und Reiseschriftsteller Evliya Celebi schriftlich erwähnt. Die erste menschliche Ansiedelung reicht jedoch bis zu 400.000 Jahre zurück. Erst im 19. Jahrhundert wurde Sotschi nach dem russisch-türkischen Krieg russisch.

Heute ist Sotschi eine der modernsten Städte Russlands.
2007 wurde Sotschi zum Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 gewählt. Dafür wurden Hunderte Kilometer Straßen, Bahnhöfe, ein Flughafen, Konzerthäuser, Museen sowie Dutzende Hotels gebaut bzw. umgebaut.
1. ©Sputnik/Mihail Mokrushin/Blick auf das Kunst-Museum in Sotschi
2. ©Sputnik/Mihail Mokrushin/Blick auf die Erzengel-Michael-Kirche in Sotschi
3. ©Sputnik/Mihail Mokrushin/Blick auf die Hotelanlage des Ski-Ressorts "Rosa Chutor" in Sotschi
In Sotschi kann man sich zu jeder Jahreszeit erholen: Wandern im Gebirge, Rafting, ... oder fahren Sie vielleicht gerne Snowboard? Gleiten Sie die Gebirgsspitzen hinunter, wohin Sie ein Hubschrauber bringt.

Die Berge sind nur eine Stunde von den Stränden am Schwarzen Meer entfernt. Dank ihrer besonderen geografischen Lage dämpfen die Kämme des Kaukasus-Gebirges die warmen und feuchten Winde des Südens.
©Sputnik/Nina Zotina/Seilbahn des Ski-Ressorts "Gorki Gorod" in Krasnaja Poljana, vor dem Großen Kaukasus in Sotschi
Was Sie nicht verpassen sollten
Sotschi ist die längste Stadt Russlands (145 Kilometer) und die zweitlängste in der Welt nach Mexiko-Stadt.

Alte Sakralbauten, ein Primärwald aus Eiben und Buchsbaum auf einer Fläche von 310 Hektar, ein Landhaus Stalins und das hochmoderne Ski-Ressort "Rosa Chutor" - all das und viel mehr finden Sie in Sotschi.

Besondere Aufmerksamkeit verdient der botanische Garten von Sotschi. Im sogenannten "Dendrarium" sind mehr als 1800 exotische Pflanzen aus der ganzen Welt sowie seltene Tier- und Vogelarten zu finden. Bei einer Fahrt mit der Seilbahn können Sie außerdem einen unvergleichlichen Blick auf die Berge und das Meer genießen.
1. ©Sputnik/Michael Mordasov/Zentraler Eingang (Rotunde) ins "Dendrarium", wo mehr als 1500 Arten von Bäumen und Büschen zu finden sind
2. ©Sputnik/Michael Mordasov/Mauretanische Laube im "Dendrarium" in Sotschi
3. ©Sputnik/Nina Zotina/Ein Pelikan im "Dendrarium" in Sotschi
4. ©Sputnik/Nina Zotina/Ein chinesischer Hof im "Dendrarium" in Sotschi
5. ©Sputnik/Nina Zotina/Schwarze Schwäne im "Dendrarium" in Sotschi
6. ©Sputnik/Mihail Mokrushin/Ein weißer Igel im "Dendrarium" in Sotschi
Seit den Olympischen Winterspielen 2014 ist Sotschi eine der wichtigsten Sportstätten Russlands. Die Besonderheit der Stadien in der Stadt besteht darin, dass sie für Sportveranstaltungen aller Art konzipiert wurden. Sotschi empfängt das ganze Jahr über verschiedene Wettbewerbe - von Eishockey und Curling bis Springreiten und Formel-1-Rennen.
©Sputnik/Nina Zotina/Das Stadion Fischt in Sotschi
Stadion Fischt
Das größte Stadion in Sotschi heißt "Fischt" und wurde für die 22. Olympischen Winterspiele 2014 gebaut. Damals fanden dort die Eröffnungs- sowie die Abschlusszeremonie statt. Im kommenden Jahr werden hier Spiele der Fußball-WM ausgetragen.

Das Stadion wurde nach dem höchsten Gipfel im westlichen Teil des Großen Kaukasus benannt und heißt "weißer Kopf". Das Dach erinnert an einen Gletscher.
1. ©Sputnik/Konstantin Chalabov/Das Stadion Fischt in Sotschi
2. ©Sputnik/Anton Denisov/Das Maskottchen der Fußball-WM 2018, der Wolf "Zabiwaka"
3. ©Sputnik/Nina Zotina/Das Stadion Fischt in Sotschi
Nach den Olympischen Spielen wurde das Stadium für die Austragung von Fußball-Spielen umgebaut. Aktuell bietet es Platz für 45.000 Menschen. Im Sommer 2017 fanden in dieser Arena drei Gruppenspiele und ein Halbfinale des Confed Cup statt.

2018 finden im Stadion Fischt vier Gruppenspiele (am 15., 18., 23. und 26. Juni) sowie zwei Play-Off-Spiele - ein Achtelfinale (am 30. Juni) und ein Viertelfinale (am 7. Juli) - statt.

Zudem finden an der berühmten Promenade in Sotschi 2018 die sogenannten Fifa Fan Feste statt.
©Sputnik/Alexander Vilf/Blick auf den Olympia-Park in Sotschi
Anreise
Mit dem Flugzeug: Der internationale Flughafen Sotschi liegt 30 Kilometer von der Stadt entfernt und bietet 60 Inlands- und Auslandsrouten an. Die durchschnittliche Flugdauer aus Moskau beträgt zwei Stunden 20 Minuten.

Mit dem Zug: Täglich fahren vom Kasaner und Kursker Bahnhof in Moskau zwei bis vier Züge Richtung Sotschi ab.

Mit dem Bus: Die durchschnittliche Fahrtdauer aus Moskau beträgt 32 Stunden.
Made on
Tilda